10
Jun

Don´t walk – Dance!

Tanzen hebt die Laune – und zwar von jetzt auf gleich.
Ganz besonders, wenn es nicht mit dem gefürchteten „Find a partner!“ verbunden ist, sondern Mann/Frau ganz und ausschließlich der Lust an der eigenen Bewegung folgen kann.

 

Nur Fliegen ist schöner!

Neulich in Berlin. Ziemlich heiß hier. Keine Lust auf dunkle Theater, laute Bars oder überfüllte Szeneviertel. Ein Blick auf die Homepage der 5–Rhythmen-Szene bringts: Heute gibt’s Tanzen in der „Actorsfactory“. Vorangestellt ein Zitat der berühmten 5-Rhythmen-Erfinderin/Gründerin Gabrielle Roth:

„Imagination is powerful. Imagination is healing.
All you need is the courage to visualize what should be,
and then give yourself to this creation“.

Also nix wie hin. Renovierte Industriebauten in Schöneberg, 2. Hof, 3.Stock. Vorher im Wunderladen „Hacke&Spitze“ noch ein Paar Jazzschuhe erstanden. Die sollen die Gelenke schonen. Gute Investition im hohen Alter. 😉

Dann eingetaucht in die Tanzerei. Es geht 2 Stunden durch. 2 Wellen, die wie immer die Stationen Flowing, Staccato, Chaos, Lyrical und Stillness haben, tanzen wir an diesem Abend.

Mir fällt auf, wie Berlin sich verändert hat: keine Männer mehr mit bunten Goa-Spielhosen, sondern anthrazitfarbene, klimatisierte Long-Shorts aus Hightech-Material. Die Anleitung ist, „of course“, zweisprachig. Ich bin die Älteste. So what?

Wenn plötzlich Extase ausbricht…

Es passiert nicht immer, aber dieses Mal schon: ganz unvermittelt bricht Extase aus, wie auf einem spirituellen Kindergeburtstag – im allerbesten Sinn. Die Musik trägt uns. Wir springen gefühlte 4 Meter hoch. Vor den Fabrikfenstern geht die Sonne unter, unten rattert Berlin, Schweiß perlt, und ab und zu gibt’s eine echte Begegnung, völlig ohne Worte, denn auf dem Tanzboden wird nicht geredet. So sind die Regeln.

… und die Gelenke kneifen

Natürlich kneift der eine oder andere Muskel, gern auch heftig, und hinterher sind womöglich die Knie dicker. Dafür kann man sich dann in eine Wanne mit Kneipp-Arnika-Badesalz legen. Auch schön.

Am nächsten Tag gäbe es wieder eine Welle, diesmal bei den Anthroposophen, angekündigt als „Wild Wave“, und am Sonntag eine „Scared Wave“, am Montag „Waves Wisdom“, „Deep Wave“, „After Work Wave“. Klingt alles sehr schön – ich aber muss mir erstmal eine kleine Auszeit am, im und unter Wasser geben, in Wandlitz.

Und demnächst lest Ihr: Don´t swim – float!

https://www.5rhythmen-unna.de/concms/cms/front_content.php?idcat=1

http://www.5rhythmen-in-berlin.de/calendar/

https://actorfactory.de/

https://www.hackeundspitze.de/

https://www.dm.de/kneipp-badesalz-gelenke-und-muskel-wohl-p4008233046068.html

Please follow and like us:

Schlagwörter: , , , ,

Gefällt Dir dieser Blog? Please spread the word :)